Augendruckmessung - Vorsorge für Ihre Augen

Wir können Ihren Augendruck messen

Der Augendruck ist, wie der Name schon sagt, der Druck der im Auge. Er kommt zustande, durch die Füllung des Auges mit dem sogenannten Kammerwasser. Dieses wird ständig erneuert, indem im Auge neues Kammerwasser gebildet wird und gleichzeitig immer etwas abfließt. Wenn mehr Wasser gebildet wird als im gleichen Zeitraum abfließt, steigt der Druck im Auge an. Ist der Druck zu hoch, kann dies zu einem grünen Star (Glaukom) führen. Beim gesunden Auge liegt der Augendruck zwischen 10 und 21mmHG.

Wie wird der Augendruck gemessen?
Bei SCHRODIN OPTIK messen wir ihn mit Hilfe eines Tonometers. Wir verwenden einen sogenannten Non-contact-Tonometer, der Augendruck wird ohne direkte Berührung des Auges mit einem Luftimpuls gemessen.

Ist Augendruckmessen schmerzhaft?
Nein, bei der Messung wird das Auge nicht berührt, es kann sein sein dass man durch den Luftstrom der auf das Auge geblasen wird etwas erschrickt.

Grüner Star - Glaukom
Beim Glaukom liegt eine Schädigung des Sehnerven vor, die vom Betroffenen anfangs oft nicht bemerkt wird.Der Sehnerv besteht aus Tausenden von Nervenfasern, die das Auge mit dem Gehrin verbinden. Beim Glaukom gehen diese Nervenfasern langsam völlig schmerzfrei und irreparabel zugrunde. Dabei bleibt die Sehschärfe lange völlig normal, lediglich das (Sehfeld) Gesichtsfeld wird meist unbemerkt kleiner. Am Schluss ist dann auch das zentrale Sehfeld davon betroffen.        

                                                                                                             Tonometer