Fahrradbrillen

 

Nicht nur Liebe kann – vorübergehend – blind machen.


Ist man flott auf dem Rad unterwegs, rauben einem Insekten, Staub und schnelle Wechsel von Licht und Schatten gelegentlich auch die Sicht. Im Straßenverkehr allerdings sollte man jederzeit den Durchblick behalten, damit die Ausfahrt nicht auf einem Autoheck oder im Straßengraben endet. Dazu müssen die Scheiben der Brille weit um die Augen herumgezogen und stabil sein, Gestell und Gläser der Gesichtskontur folgen. Große Scheiben bedeuten aber nicht automatisch guten Schutz. Wichtig ist, dass die Augenpartie umschlossen ist und an den Scheibenkanten die Luft nicht verwirbelt, sonst tränen die Augen. Wer engstehende Augen oder ein schmales Gesicht hat, braucht keine so großen Gläser wie jemand mit breitem Gesicht.

Sie können bei SCHRODIN OPTIK an unserem Windkanal den Windschutz jeder Sportbrille testen.

Zum guten Schutz gesellt sich gute Sicht, wenn die Gläser der Sonnenbrille getönt sind. Klassische Sonnenbrillen-Tönungen – grau und braun – eignen sich fürs Radfahren nur bedingt. Dunkle Scheiben vermindern die Kontraste, der Unterschied zwischen hellen und dunklen Flächen ist geringer, sodass die Klassiker nur für sehr schönes Wetter oder grelles Sonnenlicht in den Bergen geeignet sind. Schon bei schnellem Wechsel von Licht und Schatten kann es mit solchen Tönungen passieren, dass man kurzzeitig gar nichts mehr sieht. Spätestens, wenn es draußen dämmrig oder grau ist, sollte man deshalb die dunklen Scheiben gegen gelbe, orange oder klare Gläser austauschen.
 
Braun: Die Abdunkelung hängt vom Tönungsgrad der Scheibe ab. Es kann passieren, dass man im Schatten kurzzeitig sehr wenig sieht. Für hochsommerliche Alpentouren. Bei hellem Braun auch in unseren Breitengraden gut geeignet.

Grau: Dunkelt gleichmäßig ab, zeichnet Konturen weich. Für unsere Breitengrade auf dem Rad in der Regel zu dunkel.

Orange: Dämpft den blauen Anteil des Lichts und macht Konturen schärfer. Top Rad-Allrounder, da man auch bei trübem Wetter gut damit sieht.

Gelb: Wirkt aufhellend. Gut, wenn es draußen richtig grau ist. Für sonnige Tage unter Umständen zu grell.

Phototrope Gläser: Passen sich den Lichtverhältnissen an, sie sind temperaturabhängig, d.h. bei hohen Temperaturen dunkeln diese Gläser nicht so stark ein wie bei niedrigen Temperaturen. Es gibt sie auch in kontraststeigerndem Orange, in dieser Ausführung sind sie ein ideales Sportglas.

Sportbrillen von SCHRODIN OPTIK immer die richtige Wahl.